Die Führerscheinklasse “C1E”

Der Führerschein für leichtere Lastzüge

 

Klasse C1E

 

Was darf ich fahren?

 

Zugfahrzeuge der Klasse C1 (Kraftwagen über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse bis 7,5 t zulässiger Gesamtmasse auch mit Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse).

 

 

Zugfahrzeuge der Klasse B  (Kraftfahrzeuge bis 3,5 t zulässiger Gesamtmasse) mit einem Anhänger über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse.

 

 

Die Kombination von Fahrzeug und Anhänger ist auf maximal 12 t begrenzt.

 

Wie alt muss ich mindestens sein?

 

18 Jahre

 

Muss ich im Vorbesitz einer anderen Führerscheinklasse sein?

 

C1

 

Welche Führerscheinklasse beinhaltet diese Klasse?

 

BE

 

Wie lange dauert die Ausbildung?

 

Theoretischer Unterricht:

 

 

Eine theoretische Ausbildung ist für die Klasse C1E nicht vorgeschrieben.

 

 

 

Beim gemeinsamen Erwerb der Klasse C1 und C1E:

 

 

 

6 Doppelstunden (90 Minuten) Grundstoff.

 

 

 

6 Doppelstunden (90 Minuten) Zusatzstoff

 

 

Praktischer Unterricht:

 

 

Grundausbildung (Die Anzahl der Fahrstunden ist von ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt abhängig)

 

 

3 Fahrstunden (45 Minuten) Überland

 

 

1 Fahrstunde (45 Minuten) Autobahn

 

 

1 Fahrstunde (45 Minuten) bei Dunkelheit

 

 

 

Beim gemeinsamen Erwerb der Klasse C1 und C1E:

 

 

 

Grundausbildung (Die Anzahl der Fahrstunden ist von ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt abhängig)

 

 

 

Solo:

1 Fahrstunde (45 Minuten) Überland

 

 

 

 

1 Fahrstunde (45 Minuten) Autobahn

 

 

 

Zug:

3 Fahrstunden (45 Minuten) Überland

 

 

 

 

1 Fahrstunde (45 Minuten) Autobahn

 

 

 

 

2 Fahrstunden (45 Minuten) bei Dunkelheit

 

Welche Prüfung muss ich ablegen?

 

Theoretische Prüfung:

 

 

Keine

 

 

 

Beim gemeinsamen Erwerb der Klasse C1 und C1E:

 

 

 

Fragebogen mit 30 Fragen (maximal 10 Fehlerpunkte)

 

 

Praktische Prüfung:

 

 

Dauer mindestens 75 Minuten

 

Welche Unterlagen benötige ich für den Führerscheinantrag?

 

- Biometrisches Passbild

 

- Augenärztliches Gutachten

 

- Ärztliches Zeugnis

 

- Erste Hilfe Kurs

 

- Nachweis über Tag und Ort der Geburt

 

Außerdem:

 

- Die Fahrerlaubnis wird befristet erteilt

 

 

- auf die Vollendung des 50. Lebensjahres

 

 

- ab dem 45. Lebensjahr auf 5 Jahre

 

 

 

Wird diese Klasse nicht verlängert, dürfen keine Fahrzeuge dieser Klasse mehr gefahren werden. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Zeugnis ein ausreichender Gesundheitszustand und ein ausreichendes Sehvermögen nachgewiesen wird.

 

 

- Führerscheindokumente, die

 

 

- ab dem 19.01.2013 ausgestellt werden, sind auf 15 Jahre befristet

 

 

- vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, müssen bis spätestens 19.01.2033 umgetauscht werden

 

 

(zur Verlängerung wird nur ein Passbild benötigt)

 

 

 

 

 

- Wenn Sie den Führerschein der alten Klasse 2 besitzen:

 

 

Sie dürfen nur noch bis zu Ihrem 50. Lebensjahr Fahrzeuge der Klasse C fahren.

 

 

 

Mit Vollendung des 50. Lebensjahres müssen Sie spätestens den alten Führerschein gegen einen neuen umgetauscht haben. Sie erhalten dann die Klassen B, BE, C, CE, C1, C1E, AM, L und T. Die Gültigkeit der Fahrerlaubnis der Klassen C und CE wird auf 5 Jahre befristet.

 

 

 

Für den Umtausch und jede spätere Verlängerung müssen Sie ein Ärztliches Zeugnis über Ihren Gesundheitszustand und über Ihr Sehvermögen vorlegen.

 

 

 

Wer nicht umtauscht, darf ab dem 50. Lebensjahr keine Kraftfahrzeuge und Züge der Klasse C / CE mehr fahren.

 

 

Seit dem 10.09.2009 müssen Lkw-Fahrer die gewerblich Güter befördern, zusätzlich zum Führerschein, die Vorgaben des Berufskraftfahrerqualifikations-Gesetzes erfüllen.